Ausbildung zum Jäger



Die Jagd ist in der heutigen Zeit wesentlich mehr als das Erlegen von Wild zur Beschaffung von Nahrung.
Neben der Passion ist Jagd Verantwortung gegenüber der Natur, dem Wild und der Gesellschaft. Die Jagd ist ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Ökosystem und der Gesellschaft. Die Jagd sichert das Gleichgewicht durch Regulierung des Wildbestands und schafft und erhält den Lebensraum für bedrohte Arten durch geeignete Hegemaßnahmen.

Als Jäger übernimmt man Verantwortung, was nach unserer Auffassung nur mit fundiertem Fachwissen über Flora und Fauna und einem übergreifenden Verständnis der Ökosysteme möglich ist. Der Jäger liefert hochwertiges Wildpret und muss dazu den Hygienestandard beherrschen, um den sicheren Genuss von Wildpret zu gewährleisten.

Die Jagd ist schon lange keine reine Männersache mehr,
unsere Jagdkurse werden von nahezu einem Drittel weiblicher Teilnehmer besucht.

Der Jagdkurs 2016 ist leider ausgebucht. Anmeldungen für den Jagdkurs 2017 sind aber bereits möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Die Anmeldung ist jederzeit möglich.

Zum Betrachten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos aus dem Internet herunterladen können

Die Deutsche Waidmannsgilde

Die Deutsche Waidmannsgilde verfolgt, im Gegensatz zu profitorientierten Jagdschulen, ausschließlich gemeinnützige Ziele, wie den Naturschutz und die Aus- und Weiterbildung von Jägern.

Eine artenreiche und gesunde Fauna ist nur in intakten Biotopen vorhanden. Aus diesem Grund ist der Naturschutz zur Sicherung oder der Wiederherstellung von Lebensräumen ein wichtiges Anliegen der Jägerschaft. Das beinhaltet auch die Ausbildung zum verantwortungsvollen Jäger im Sinne der deutschen Waidgerechtigkeit und darüber hinaus die regelmäßige Weiterbildung.

Des Weiteren setzt sich die Deutsche Waidmannsgilde für den Erhalt des jagdlichen Brauchtums ein und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Münchner Jägervereine (ARGE München). Ferner ist die Deutsche Waidmannsgilde eine eigenständige Kreisgruppe des BJV (Bayerischer Jagdverband e.V.).

Wenn Sie Mitglied der Deutsche Waidmannsgilde werden wollen, haben wir für Sie das Anmeldeformular im PDF-Format zum Ausdrucken hinterlegt.
Zum Betrachten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos aus dem Internet herunterladen können

Das Bläsercorps

Seit alters her werden Jagdhörner bei Gesellschaftsjagden zur Signalgebung verwendet. Zudem ist es auch Tradition, dass nach erfolgreicher Jagd zur Ehrung des erlegten Wildes die Strecke verblasen wird, d. h. entsprechend dem erlegten Stück wird „Hirsch tot“, „Sau tot“, „Reh tot“ usw. geblasen.

Durch diese beiden Verwendungszwecke bedingt, sind Jagdhornbläser bei vielen Gesellschaftsjagden gern gesehene Teilnehmer und Gäste, gilt es doch, das o. a. jagdliche Brauchtum zu erhalten.

Doch auch zu anderen Anlässen ist das Bläsercorps der Waidmannsgilde gefragt. Sei es bei Bergmessen, bei Veranstaltungen allgemeiner Art, bei Jagdessen, jagdlichen Feiern u. ä.

Die Bläser treffen sich i.d.R. jeden Donnerstagabend im Pfarrheim Maria-Ramersdorf.

Interessierte können sich gerne hier weiter informieren.